Leben retten im Notfall! Ein elektroakustisches Notfallsystem kann im Alarmierungsfall durch verständliche Lautsprecherdurchsagen Panik vermeiden, wodurch im Gegensatz zu Sirenengeheul ein deutlich wirkungsvolle Evakuierung eines Gebäudes eingeleitet werden kann. Die Verfügbarkeit und Betriebssicherheit dieser Systeme muß natürlich durch Überwachung des gesamten Signalweges stets gewährleistet sein. Dies wird in einem Sprachalamierungssystem zusammen gefasst.

Wer kennt es nicht? Der Kauf eines neuen Smartphones steht an, und man wird quasi erschlagen durch die Fülle an Geräten auf dem aktuellen Markt. Doch bevor man sich die Frage stellt, welcher Hersteller denn der Passende ist, überlegt man sich, welches Betriebssystem man denn überhaupt benutzen möchte. Die drei größten Betriebssysteme sind aktuell Google`s Android, Microsoft`s Windows Phone und iOS von Apple. Und sie alle unterscheiden sich in manchen Punkten sehr deutlich voneinander. Gerne beraten wir Sie individuell in eine persönlichen Gespräch. Wir haben Ihnen einige Beispiele herausgesucht. Auch einen passenden Schutzbrief für Ihr neues Gerät halten wir für Sie bereit.

Hotels ab zwei Sternen müssen WLAN oder DSL anbieten. Der Deutsche Hotel und Gaststättenverband (DEHOGA) hat seine Kriterien für die Vergabe der Hotelsterne veröffentlicht. Diese gelten von 2015 bis 2020. Ein Internetzugang (DSL oder WLAN) im öffentlichen Bereich ist ab Januar 2015 die Mindestanforderung für Hotels mit zwei Sternen.

Alternativ können diese auch einen Internetzugang in den Zimmern anbieten.

Hotels: Internetzugang nicht immer kostenfrei

Hotels ab drei Sternen müssen in den Hotelzimmern WLAN oder DSL anbieten. Hotels mit vier Sternen müssen zusätzlich zum Internetzugang ein Internet-Endgerät mit Druckmöglichkeit im öffentlichen Bereich anbieten. Ob für den Internetzugang bezahlt werden muss oder dieser kostenfrei angeboten wird, dürfen die Hotels entscheiden.

15 europäische Länder mit einheitlichen Kriterien

Der Sternekatalog beruft sich bei der Überarbeitung seiner Kriterien auf Kundenwünschen sowie auf die Ergebnisse einer europaweiten Marktforschung. Mit dem neuen Sternekatalog haben nun 15 europäische Länder sich auf dieselben Kriterien geeinigt. Neben Deutschland trifft die Klassifizierung auch auf Belgien, Dänemark, Estland, Griechenland, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Schweden, Tschechien, Ungarn und die Schweiz zu. Frankreich, Großbritannien, Kroatien, Italien und Spanien behalten ihr eigenes Wertungssystem.

Wir die Firma Dunkelberg Systemhaus GmbH durften für unsere Hotelkunden bereits Internetzugänge mit Abrechnungssystem installieren und einrichten. Gerne informieren wir Sie über diese Lösung.

Quelle: http://business.chip.de

Mit der Zeitschaltung für das heimische WLAN lässt sich der Stromverbrauch reduzieren. Das WLAN lässt sich minutengenau täglich oder nach einem Zeitplan abschalten. Wir zeigen, wie die Einrichtung der Funktion an der FRITZ!Box 7490 abläuft.

Wer Strom sparen möchte bzw. nicht will, dass das WLAN bei seiner Abwesenheit eingeschaltet ist, kann dies per Zeitschaltung regeln. Der Einsatz der Funktion ist gerade praktisch, wenn man arbeiten geht, in den Urlaub fährt oder man eine Nachtschaltung wünscht. Eine Funktion für die Zeitschaltung bietet zum Beispiel die FRITZ!Box 7490 an. Wir zeigen Ihnen im Folgenden, wie die Einrichtung der Zeitschaltung funktioniert.

Um die erwähnte Funktion freizuschalten, muss der FRITZ!Box-Nutzer die Benutzeroberfläche aufrufen. Dafür gibt der Anwender zum Beispiel die Adresse http://fritz.box im jeweiligen Internet-Browser ein und meldet sich mit den Login-Daten an. Unter dem Punkt "WLAN" im Hauptmenü befindet sich der Unterpunkt "Zeitschaltung". Hier kann man nun die Zeitschaltung für das Funknetz vornehmen. Für die Abschaltung des WLANs stehen ein paar Möglichkeiten zur Auswahl. Zunächst einmal muss aber ein Häkchen bei "Zeitschaltung für das WLAN-Funknetz verwenden" gesetzt sein.

WLAN täglich oder nach Zeitplan abschalten

Die Zeitschaltung befindet sich im Menü für die WLAN-FunktionenDie Zeitschaltung befindet sich im Menü für die WLAN-Funktionen Im nächsten Schritt ist der Nutzer in der Lage, die Einstellung für die Zeitschaltung so vorzunehmen, dass das Funknetz erst abgeschaltet wird, wenn kein WLAN-Netzwerkgerät mehr aktiv ist. Außerdem kann man für das tägliche Abschalten des WLANs einen festen Zeitraum minutengenau definieren. Weiterhin lässt sich das WLAN-Netz auch nach einem Zeitplan abschalten. Die Einstellungen sind mit einem Klick auf "Übernehmen" abspeicherbar.

Ein Hinweis: Das WLAN ist unabhängig von der eingerichteten Zeitschaltung wieder aktivierbar, indem man über das an die FRITZ!Box angeschlossene Telefon die Tastenkombination #96*1* eingibt oder kurz die WLAN-Taste gedrückt hält.

Quelle: http://www.teltarif.de/fritzbox-zeitschaltung-wlan-einrichten/news/58135.html

Weitere Fritz!Box informationen