Darauf hat unter anderem AVM aktuell hingewiesen.

Zum 1. November 2020 stellt Vodafone den netzbasierten Anrufbeantworter im Festnetz ein. Wer weiterhin einen Anrufbenutzer nutzen möchte, muss also nach Alternativen Ausschau halten.

Das kann der integrierte Anrufbeantworter im Festnetztelefon sein, aber auch eine Lösung, die direkt im Router beheimatet ist. Das ist auch der Grund dafür, warum AVM die FRITZ!Box-Nutzer auf die Abschaltung hinweist.

Wer den integrierten Anrufbeantworter in einer FRITZ!Box bereits nutzt, muss nichts weiter unternehmen, da dieser einzig und allein lokal im Router läuft. Wer das noch nicht macht, kann diesen per Klick in der Benutzeroberfläche einer FRITZ!Box aktivieren.

Gerne unterstützen wir Sie nach Aufwand, um Ihnen einen eigenen Anrufbeantworter einzurichten.

estos gibt zusätzlich die neuen Releases vom MetaDirectory und der ECSTA Serie frei

Starnberg, 07.07.2020

Ein übersichtlicheres Präsenz-Management, weitere Funktionen für den Chat, vereinfachte Anbindung von CRM- und ERP-Lösungen, komfortablere Konfiguration und höhere Skalierbarkeit für SIP Softphones, das sind die Highlights in ProCall 7 Enterprise. Das LDAP-Verzeichnis MetaDirectory 5 Enterprise, die Middleware ECSTA 6 Serie und das Analysetool ProCall Analytics 3 (Beta) ergänzen die Unified Communications & CTI Software Suite. Die neuen Major-Versionen sind ab sofort verfügbar.
 
ProCall 7 Enterprise – die Neuerungen

Benutzer der Version 7 profitieren hauptsächlich im Bereich Präsenz-Management und Chat. So erkennen sie jetzt noch deutlicher und schneller die Verfügbarkeiten von Kollegen. Diese hinterlegen entsprechend Profile, beispielsweise Büro, Homeoffice oder mobil unterwegs, die auf den ersten Blick ersichtlich sind. Passend dazu werden Kontaktmöglichkeiten wie Anruf, Chat oder Video angeboten. Diese wählt der Benutzer einfach per Mausklick aus. Die jeweiligen Profile sind auch für Smartphones verwendbar. Über den Chat teilen die Anwender ab sofort nicht nur kurze Texte, sondern auch Inhalte wie Dateien, Fotos oder Videos. Ebenso können sie nun Nachrichten an Dritte weiterleiten oder beantworten. Die ursprüngliche Nachricht wird entsprechend mitgeliefert. Auch Gruppenchats sowie die Suche in Chatverlaufen sind mit der neuen Version möglich.

Für den Administrator zeichnet sich ProCall 7 Enterprise durch Vereinfachungen in der Integration der Geschäftsprozesse und der Konfiguration aus: So lässt sich beispielsweise das Gesprächsfenster im ProCall Client für Windows nun leichter erweitern und anpassen und ermöglicht grundsätzlich die Anbindung von CRM-, ERP- oder Branchenlösungen an ProCall Enterprise. Benutzer können so vom Gesprächsfenster über einen Button direkt in die Anwendung wechseln. Diese Geschäftsprozessintegration kann nun auch ganz ohne Programmierung durchgeführt werden. Die Konfiguration erfolgt individuell an jedem Arbeitsplatz oder administrativ am UCServer. Die Favoritenkontakte, die Monitorinhalte und Kurzwahltasten kann der Administrator ab sofort über UCServer Gruppen einrichten, verteilen und ausrollen. Die aufwendige Konfiguration über XML Dateien entfällt. Zusätzlich ist die Skalierbarkeit für SIP Softphone Installationen jetzt deutlich höher.
 
MetaDirectory 5 Enterprise, ECSTA 6 Serie und ProCall Analytics 3 (Beta) – die Neuerungen

Das responsive Webportal, die verbesserte “Such-Experience” und der Contact-Merge, das sind die Neuerungen im MetaDirectory 5 Enterprise. Die Anwender können das Webportal nun mit unterschiedlichsten Endgeräten, beispielsweise Smartphone, Tablet oder Laptop, nutzen. Die optimierte Volltextsuche, angepasst an moderne Suchmaschinen, liefert schnellere Resultate auch bei großen Datenbeständen. Die Ergebnisse aus den unterschiedlichen Quellen werden im Webportal zusammengefasst in einem Kontakt dargestellt.

Durch die neuen Filterfunktionen beim Auslesen der Leitungen mit der neuen ECSTA 6 Serie erkennt der Administrator sofort, bei welchen Leitungen es sich um SIP-Softphone-Leitungen handelt, die nicht über den ECSTA gesteuert werden.

Das Analysemodul ProCall Analytics zeichnet sich in Version 3 (Beta) durch die vereinfachte Lizenzierung pro Server aus.

Informationen zu den Neuerungen des Herstellers sind zu finden unter https://www.estos.de/neue-produkte-2020
 
Informationen und Beratung erhalten Sie bei uns: https://dunkelberg.de/kontakt
 
Quelle: estos Pressebox

MOBOTIX Thermal-Lösungen machen Unsichtbares sichtbar

MOBOTIX Thermal-Lösungen können bei der Analyse kritischer Situationen helfen, um über weitere Maßnahmen zu entscheiden. Die MOBOTIX TR (Thermal Radiometry) Technologie ermöglicht die Messung der Wärmestrahlung von Objekten und Personen im gesamten Bildbereich. Die Messgenauigkeit wird durch die Verwendung eines Schwarzstrahlers (Black Body Radiator) als Referenz und der neuesten Kamerasoftware MX-System Release 5.2.6.2 (für alle Mx6 Kameras nutzbar) weiter erhöht.

NEU: System Release 5.2.6.2 mit Thermal-Erweiterungen und weiteren Verbesserungen:

  • Temperaturwerte mit höherer Genauigkeit bei Thermal-TR
  • Temperatur-Offset-Korrektur bei Thermal-TR-Kameras
  • Zeitspanne bei Meta-Ereignissen
  • Bugfixes für Thermal-TR-Kameras und in anderen Bereichen

 

Sehr geehrte Kunden!

Als systemrelevantes Unternehmen ( E-Handwerk ) sind wir für Sie in bekannter Weise für Ihren Auftrag da.

Wenn Sie eine Frage, ein Problem oder einen Auftrag im Bereich der Telekommunikation, Gefahrenmelde- und EDV Technik haben, melden sie sich einfach bei uns.

Zu den Bürozeiten unter 0723194310 oder per E-Mail: info@dunkelberg.de.

Bleiben Sie gesund.

Mit feundlichen Grüßen
Jens Dunkelberg