AVM hat auf der Cebit zwei neue Fritzbox-Modelle für DSL und Kabel vorgestellt. Außerdem kommen ein WLAN-Stick und ein schlanker Gigabit-Powerline-Adapter von den Berlinern.

Mit der »Fritzbox 7590« kommt ein neues DSL-Spitzenmodell von AVM auf den Markt. Es unterstützt Supervectoring 35b und erreicht 300 MBit/s am Anschluss.

Die »Fritzbox 6590 Cable« bringt mit Hilfe der 32x8 DOCSIS-3.0-Kanalbündelung Highspeed-Internet mit bis zu 1,7 GBit/s an den Kabelanschluss. Beide Modelle bieten Dualband WLAN AC+N mit 4x4 Multi-User MIMO für die Einbindung von vielen mobilen Geräten.

Die Fritzbox 7590 im komplett neuen Design ist an künftigen und bestehenden Anschlüssen einsetzbar: VDSL Supervectoring 35b, DSL, IP, ISDN, analog. Anwender können unabhängig vom Anschluss alle vorhandenen analogen oder ISDN-Endgeräte weiter einsetzen und bleiben für die Zukunft vorbereitet. Deutlich gesteigerte Transferraten an den beiden USB-Ports machen das High-Speed-Netzwerk perfekt.

Ein weiterer Höhepunkt des CeBIT-Auftritts von AVM ist die Präsentation von neuen WLAN-Funktionen für mehr Mesh-Komfort im Fritz-Heimnetz. Dazu zählt die automatische Übernahme der WLAN-Einstellungen von der zentralen Fritzbox, Band Steering für WLAN-Repeater und Powerline-Geräte mit WLAN, dynamischer Uplink sowie eine grafische Übersicht aller Verbindungen im Heimnetz.

Das neue Fritz OS 6.80 befindet sich aktuell im Roll-out und es steht bereits für 15 Fritzbox-Modelle bereit. Die rund 80 Neuerungen bei WLAN, Sicherheit, Fritz Fon und Smart Home sind auf dem Stand ebenso zu sehen wie die aktuellen Smart-Home-Produkte sowie Neues bei My Fritz-App und Fritz-App TV. Zwei weitere Produkte runden den Messeauftritt ab: Der Fritz WLAN Stick »AC 430 MU-MIMO« für WLAN am Notebook und PC sowie »Fritz Powerline 1260E«, ein schlanker Gigabit-Powerline-Adapter für Dualband WLAN AC+N. Alle AVM-Neuheiten sind in Halle 12, am Stand D32 zu sehen.

AVM weiter auf Expansionskurs

Im Rahmen einer Pressekonferenz auf der CeBIT gab der Fritzbox-Hersteller AVM bekannt, dass er den Umsatz im vergangenen Jahr um zehn Prozent auf 440 Millionen Euro steigern konnte. Das in Berlin ansässige Unternehmen beschäftigt 660 Mitarbeiter. »Wir konnten den Marktanteil in den für uns relevanten Produktkategorien steigern«, erklärte AVM-Geschäftsführer Johannes Nill auf der Veranstaltung in Hannover.

Quelle: CRN

Zurück