Sehr geehrter Kunde,
Sie finden das Angebot der Firma peoplefone Deutschland für sich interessant?
Nun möchten Sie gerne das Angebot der peoplefone SIP-Line selber Testen?

Bevor Sie diesen Anschluß als Telekommunikationsleitung auf Ihrer TK-Anlage nutzen möchten,
können Sie jetzt sofort mit Ihrem Smartphone ( iOS und Android ) den Dienst nutzen und besonders bei Gesprächen ins Ausland viel Geld sparen!

Hier beschreiben wir Ihnen, wie Sie eine kostenlose Telefon-Line des Anbieters peoplefone Deutschland einrichten und sofort lostelefonieren können!

Darüberhinaus wird beschreiben wie Sie Ihre Rufnummer bei abgehenden Gesprächen anzeigen lassen können.

Sowie, Sie den Anschluß auf Ihrem Smartfone einrichten und nutzen.

Anbei bieten wir Ihnen den LINK zu unseren Seiten an!

Vor wenigen Tagen stand in den Zeitungen zu lesen:

"Firmen müssen bewaffnete Zöllner akzeptieren"

Keine Frage also, mit dem Mindestlohn wird Ernst gemacht. Die eigene Firma aus jedem Verdacht herauszuhalten, ist wichtig. Die Lösung mit ZMECard-Zeiterfassung und RFID-Karten oder Schlüsselanhängern schützt vor dem Verdacht, Probleme mit dem Mindestlohn zu haben. Und ist doch mal eine Routine-Kontrolle angeordnet, so zeigt diese bei ordnungsgemäßer Anwendung ein korrektes Einhalten der Mindestlohn-Regeln an.

Teuer ist ZMECard dabei nicht, auf der Homepage http://www.hoetzsch.com/zmecard/aktuell können Sie sich davon überzeugen. Wird später einmal eine Erweiterung gewünscht, so wurde mit ZMECard ein erweiterungsfähiges System angeschafft: BDE, Türöffner, Zugangskontrolle. Die Entscheidung für ZMECard ist keine Einbahn-Lösung.

Weitere Informationen über die gute Zeiterfassung finden Sie unter: http://www.gute-zeiterfassung.de

Doppelgeburtstag beim Geschäftsführertreffen!

Geburtstagstreffen in Hartmannsdorf

Mit aetka-Vorstand Herr Uwe Bauer (links) und Teamleiterin Businessvertrieb Frau Mandy Clausner (rechts) sowie vielen hunderten aetka Partnern feierte die aetka Koperation und Herr Jens Dunkelberg (mitte) ihren Geburtstag am Sitz der aetka/KomSa in Hartmannsdorf (Sachsen). Die aetka Fachhandelskooperation tat dies unter dem Motto: „15 Jahre aetka. Gemeinsam bewegen.“

aetka Geschäftsführertreffen 2015

In der aetka-Kooperationszentrale in Hartmannsdorf herrscht an diesem Wochenende Hochbetrieb. Zum aetka-Geschäftsführertreffen 2015 lädt die Fachhandelskooperation unter dem Motto: „15 Jahre aetka. Gemeinsam bewegen.“ ihre Mitglieder mit Familien sowie Fachhändler, die den Verbund und das Unternehmerkonzept näher kennenlernen wollen, am 13. und 14. Juni 2015 ein.  

In einem Mix aus Präsentationen, Beratungsinseln und Workshops gibt es jede Menge Neuigkeiten für die Partner. Industriepartner zeigen bis Sonntag neue Produkte, es wird  referiert, diskutiert und ausgetauscht. Themenschwerpunkte sind die Kooperationsleistungen und welche Vorteile sich für die Mitglieder ergeben.

 

B2B als Schwerpunkt

In diesem Jahr stellt aetka u.a. das Thema BUSINESS in den Fokus und bedient damit den Wunsch vieler Mitglieder, die gewerbliche Endverbraucher adressieren.

In der Business-Lounge können sich die Partner über Breitbandanwendungen, All-IP-Lösungen und Büro-Kommunikation informieren. Die Möglichkeiten des Omni-Marketings und Prognosen über die zukünftige Entwicklung der ITK-Branche geben einen Einblick in die aktuellen Herausforderungen der Fachhandelslandschaft.

Auch wir war mit unserem Geschäftsführer Herr Jens Dunkelberg und Herr Alexander Hager (technische Projektierung) bei dieser Veranstalltung dabei. Durch viele Gespräche, Besuch der verschiedenen Vorträge und Kontakt zu vielen Brachenvertrehtern bauten Sie Ihr Wissen aus.