Nokia ist zurück

Endlich gibt es die neuen Nokia Smartphones der legendären Handy-Marke. Anders als zuvor läuft auf den beiden neuen Geräten nicht Windows Mobile, sondern das aktuelle Android. Diese geräte werden mit einem Pure Adroid mit bis zu 3 Jahren aktuell gehalten! Hier seht ihr die Neuheiten in der Übersicht.

HMD Global stellt immer wieder seine neuen Nokia Smartphones vor. Die Modelle laufen alle auf Android-Basis. Seit einigen Jahren sind diese auch in Deutschland auf den Markt.

Technisch befinden sich die Modelle von der Einsteiger- bis zur High End Klasse.
Alle Smartphones laufen mit dem Betriebssystem Android. Die Geräte sollen laut dem Hersteller problemlos und schnell mit monatlichen Sicherheits-Updates versorgt werden können und so länger aktuell bleiben.
 

Das
Nokia 1
Nokia 1 Plus
Nokia 2.2
Nokia 3.2
Nokia 4.2
Nokia 5.1
Nokia 6.1
Nokia 7.2
Nokia 8.1 und Sirocco
Nokia 9 PureView

Sind die aktuellen Modelle die im reichhaltigen Portfolio der Finnen angeboten werden.

Samsung Galaxy 10 & 10+

Während der Sprung von Galaxy S8 (Test) auf Galaxy S9 (Test) nicht besonders groß war, bringt die zehnte Auflage der S-Reihe einige Neuerungen und Änderungen mit sich. Vom Galaxy S10 gibt es jetzt drei Modelle: Galaxy S10e (Test) , Galaxy S10 und Galaxy S10+. Später im Jahr folgt noch das S10 5G. Die größten offensichtlichen Neuerungen: Keine Notch und mehr Kameras!

Die Galaxy S10-Modelle beeindrucken mit besonders hoher Leistung, mit hochwertigem Design und tollen Displays. Auch sonst steckt in den Geräten alles, was der Mobilmarkt derzeit zu bieten hat: Neben Fingerprint-Sensoren im Bildschirm, riesigen Speicherplätzen und allen aktuellen Funkstandards, gibt es weiterhin eine Klinkenbuchse! Samsung Galaxy S10 und S10+ sind fast perfekte Smartphones! Wäre die Kamera bei schlechteren Lichtverhältnissen besser und die Akkulaufzeit länger. Auch wenn mithilfe der NPU der Stromverbrauch reduziert werden soll, hat zum Beispiel Huawei das Energie-Management besser im Griff. In Summe sind die S10-Geräte aktuell aber das Maß aller Dinge des Smartphones-Markts!

Aus der neuen Galaxy S-Reihe halten wir das Galaxy S10 mit 128 GB für das interessanteste Gerät, wenn man auf das etwas größere Display und den größeren Speicher des Plus-Modells verzichten kann.

➤ Samsung Galaxy S10 & S10+ im Preissturz: günstig kaufen

Pro
+ Besonders hohe Performance
+ Tolle Displays
+ Viel Speicher + erweiterbar

Contra
- Akkulaufzeit ist nur okay
- Kameraschwächen bei Low Light

 

Quelle: PC-Welt.de

Android 10 - „Queens Cake"

Im Sommer 2005 kaufte Google das im Herbst 2003 von Andy Rubin gegründete Unternehmen Android, von dem nur wenig mehr bekannt war, als dass es Software für Mobiltelefone entwickelte und vorrangig standortbezogene Dienste behandelte.[7] Ursprünglich war Android ausschließlich zur Steuerung von Digitalkameras gedacht.[8] Android wurde größtenteils nicht von Grund auf neu entwickelt. Es wurden vorwiegend mehrere als Open-Source – schon zuvor bestehende – Komponenten neu zusammengestellt. Die wichtigsten davon sind der Linux-Kernel, Java und die C-Standard-Bibliothek Bionic sowie einige Bibliotheken und Daemons des GNU-Projekts. Am 5. November 2007 gab Google bekannt, gemeinsam mit 33 anderen Mitgliedern der Open Handset Alliance ein Mobiltelefon-Betriebssystem namens Android weiter zu entwickeln.[9] Seit dem 21. Oktober 2008 ist Android offiziell verfügbar.[10]

 
Das HTC Dream (alias T-Mobile G1) war das erste Smartphone mit dem Android-Betriebssystem

Als erstes Gerät mit Android als Betriebssystem kam am 22. Oktober 2008 das HTC Dream unter dem Namen T-Mobile G1 in den USA auf den Markt. Dass bereits dieses erste Gerät auf das Global Positioning System (GPS) zugreifen konnte und mit Beschleunigungssensoren ausgestattet war, gehörte zum Konzept von Android.

Am 5. August 2015 kündigte Google an, ab sofort monatlich Sicherheitsupdates für Android bereitzustellen.[11] Diese werden jedoch nur an hauseigene Geräte direkt ausgeliefert. Als Unterstützungszeitraum gibt Google hierbei 3 Jahre für die eigenen Geräte ab Verkaufsstart an. Für andere Geräte entscheidet der jeweilige Hersteller selbst, ob, wie lange und bis wann diese Sicherheitsupdates ausgeliefert werden. Im Zuge dessen kündigte auch Samsung an, künftig monatlich Sicherheitsupdates für die hauseigenen Geräte auszuliefern.[12] Damit reagierte man auf die immer lauter gewordene Kritik aufgrund der im Juli 2015 aufgekommenen schweren Sicherheitslücke Stagefright, die Millionen Android-Geräte weltweit gefährdete.[13]

Von 2010 bis 2016 brachte Google mit der Nexus-Produktreihe in Kooperation mit Hardware-Partnern eigene Android-Tablets und -Smartphones auf den Markt. Die Partner übernahmen mit Google die Entwicklung der Geräte, während die Software von Google stammte, ohne Herstelleraufsätze bei der Oberfläche. Dadurch konnte man Geräte mit aktuellen Android-Updates anbieten. Im Oktober 2016 wurde die Nexus-Produktreihe durch die Nachfolge-Reihe Pixel ersetzt. Diese werden von Google allein entwickelt und ein Hardwarepartner übernimmt die Fertigung.

Neben dem für Telefone optimierten Android, veröffentlicht Google auch angepasste Android-Versionen für Fernsehgeräte – in Form von Android TV, für Uhren bzw. Smartwatches (Android Wear – seit 16. März 2018: Wear OS), Autos (Android Auto) sowie vernetzte Kleingeräte (Android Things).

Am 22. August 2019 kündigte Google an, ein leicht verändertes Logo mit Android 10 einzuführen. Weiterhin soll zukünftig auf Namenszusätze verzichtet werden.

Quelle: Wikipedia

Neues zu Android 10

Weiterführende Unterlagen